logo Newsgaming.de
Registrier Dich, lade Dein Avatar hoch, speicher Spielstände und treffe Freunde!

Atari startet mit „Atari Token (ATRI)“ eigene Kryptowährung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Die berühmte Firma der Videospiel-Geschichte Atari startet eine eigene Kryptowährung. Alleine dem Namen nach lohnt es sich hier natürlich einmal näher zu schauen, worum es sich dabei genau handelt. Tatsächlich soll dieser neue Atari Token (ATRI) auch für den Bereich der Videospiele interessant sein, um dort neue Finanzierungsmöglichkeiten zu offenbaren.

Atari-Token als Kryptowährung in Konkurrenz zum Bitcoin

Wie erfolgreich diese Idee tatsächlich werden wird, bleibt natürlich abzuwarten. Aber der Markt für Bezahlungen dieser Art steigt. Insofern werden auch Bitcoin Casinos einen genaueren Blick auf die neue Währung werfen, um sie möglicherweise den eigenen Kunden anbieten zu können. In jedem Fall hat es Atari schon geschafft, die Neugier zu wecken.

Verkaufsstart für Atari Token im November

Atari hatte wohl schon länger die Idee für eine eigene Krytowährung und tatsächlich ist das Projekt der Atari Tokens schon recht weit fortgeschritten. Pre-Sales gab es bereits und der öffentliche Verkauf startete jetzt im November. Dabei hat Atari mit Bitcoin.com vereinbart, diese Tokens verkaufen zu können. Somit wird der Token offiziell auf der Bitcoin-Seite gelistet sein. Dabei will Atari auch weiterhin das Kerngeschäft im Auge behalten, da die neue Währung vor allem in der Videospielindustrie von Nutzen sein soll.

Das Ziel soll also sein, dass vor allem in der Spieleindustrie der Token ausgiebig genutzt wird. Das heißt auf Plattformen, auf denen Spiele verkauft werden, ebenso aber natürlich auch in Online Casinos. Stück für Stück soll die Nutzung des ATRI ausgeweitet werden. Neben den Plattformen auch auf Spiele oder andere Anwendungen, sodass sich der Token als festes Zahlungsmittel etablieren kann. Gekauft werden können die Atari-Tokens mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder auch Bitcoin Cash.

Partnerschaften mit Online Casinos

Damit die Atari-Token Kryptowährung nicht nur in den Kinderschuhen stecken bleibt, wurden schon jetzt einige Partnerschaften geschlossen. Welche das sind, kann auf der Webseite atarichain.com eingesehen werden. Hier zeigt sich, dass die neue Atari-Währung schon jetzt ein zu Hause in Internet Casinos gefunden hat, ebenso aber auch bei verschiedenen Blockchain- und Computer-Spielen. Auf der Webseite wird es auch immer Informationen über den Verkauf und den Verlauf der Währung geben.

Unter anderem wurde auch eine Partnerschaft mit WAX geschlossen, was ein Vordringen in die Non Fungible Tokens bedeutet. Dabei sind nicht handelbare Tokens gemeint, die ihren Zweck zum Beispiel in Videospielen erfüllen können, wenn es um Gegenstände im Spiel geht oder auch um Kunst digitaler Art. Durch die Limitierung dieser Tokens entsteht ein deutlicher Mehrwert für die Sammler und Händler. Abgesehen von den Partnerschaften soll Atari wohl auch eine eigene Plattform im Blick haben, über die Casino Spiele und Wetten in Zukunft möglich sein sollen.

Pioniere: Die Geschichte von Atari

Jeder, der sich irgendwie mit Videospielen oder der Geschichte davon auseinandersetzt, weiß um den Namen Atari. Ältere Spieler werden sogar ganz genau wissen, was Atari für eine Firma ist. Denn aus der Historie der Videospiele lässt sich Atari ganz sicher nicht herausdenken. 1972 wurde Atari von Nolan Bushnell und Ted Dabney gegründet. Später feierte man Erfolge in den Spielhallen und vor allem auch auf den heimischen Konsolen- und Computermärkten.

Der Name der Firma entstammt dem berühmten Spiel Go und das Logo erinnert an den Berg Fuji in Japan. Als erstes Projekt entwickelte man ein Spiel, das “Computer Space” hieß, wobei es keinen großen Erfolg gab. Das änderte sich, als man einen Automaten für “Pong” herausbrachte, das berühmte Spiel, dass in sehr rudimentärer Form Tischtennis darstellt. Später arbeiteten mit Steve Wozniak und Steve Jobs zwei sehr bekannte Leute der Computerbranche bei Atari, gründeten aber alsbald darauf auch Apple Computer. Bald erschien auch der Titel „Breakout“, ein ähnliches Spiel wie “Pokanoid”, der ebenfalls sehr erfolgreich werden konnte.

die ersten Heimvideospielsysteme von Atari

Ende der siebziger und vor allem in den achtziger Jahren wurden die Atari-Heimkonsolen weltbekannt, ebenso aber auch mit entwickelten Spielen. Die Konsolen sind bis heute sehr bekannt. Unter anderem der Atari 2600, der Atari 5200 und der Atari 7800. Den Erfolg konnte Atari jedoch nicht in die neunziger Jahre übertragen, sodass das Unternehmen eine Fusion mit JTS einging, dann aber alle Entwicklungsabteilungen geschlossen wurden. Zwischenzeitlich ging die Marke an Hasbro über. Ab 2003 gibt es die Marke als Atari Interactive, wobei man vor allem als Publisher fungiert und nicht mehr allzu viel mit den Ursprüngen des Unternehmens zu tun hat.

Fazit zum Atari-Token auf dem Krypto Markt

Auch wenn seit den neunziger Jahren der Erfolg der Marke Atari nicht an die frühen Jahre anknüpfen konnte, so bedeutet der Name heute doch noch einiges und lässt die Herzen von Videospiel-Fans höher schlagen. Jetzt hat Atari mit dem „Atari-Token“ womöglich einen Weg gefunden, um wieder stärker an Größe zurückzugewinnen. Die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung könnte vor allem in der Spielebranche für wichtige Impulse sorgen.

Wichtig könnten diese neuen Tokens, die unter bitcoin.com erworben werden können, für Online Casinos werden, ebenso aber auch für Spieleplattformen und die Spiele selbst. Entsprechend hat Atari auch jetzt schon wichtige Partnerschaften geschlossen, um das Projekt vorantreiben zu können. Vor allem auch für Spiele Entwickler könnten sich so neue Finanzierungsmodelle ergeben, die sich insgesamt positiv auf die Branche auswirken werden.

Spiele Kategorien

Keine Kommentare erlaubt!

© Copyright 2012 - 2020 by newsgaming.de | Impressum | Datenschutz
Zur Werkzeugleiste springen