logo Newsgaming.de
Registrier Dich, lade Dein Avatar hoch, speicher Spielstände und treffe Freunde!

Das Spiel “Call of Duty: Warzone” wurde sehr schnell zu einem großen Teil des Geschäfts von Activision. Mit über 80 Millionen Spielern ist das Free.To-Play-Battle-Royale-Spiel die größte Call of Duty-Sache, die gerade läuft. Im ersten Jahr stand es außer Frage, dass Infinity Ward die Entwicklung leitet. Doch in den letzten Monaten ist es um das Modern Warfare-Studio still geworden.

Call of Duty: Modern Warfare

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie es mit dem Spiel „Call Of Duty: Warzone“ weitergeht und wer das Flugzeug der Spieler in der Zukunft steuern wird.

Activision scheint nicht besonders an einer Veröffentlichung, welches Studio oder welche Studios derzeit an der Entwicklung von Warzone arbeiten, interessiert zu sein. Gerüchten zu Folge leitet der Entwickler Ravel Software die Entwicklungen jetzt. Und das nur 10 Monate nachdem das Spiel gelauncht wurde.

Im Dezember 2020 ist „Black Ops – Cold War Season 1“ gestartet. Bei diesem Spiel ist das Unternehmen Raven Software das Gesicht der laufenden Updates geworden. Das Unternehmen veröffentlicht immer häufiger neue Informationen zu Warzone auf seinem Twitter-Konto. Haben diese Veröffentlichungen also zu bedeuten, dass Raven Software nun auch bei „Call Of Duty: Warzone“ das Sagen hat? Oder bedeutet das, dass die Firma nur die sogenannten Balancing-Updates veröffentlicht, während Infinity Ward weiterhin die Entwicklungen leitet?

Warum ist es wichtig, wer die Entwicklung leitet?

„Call of Duty: Warzone“ hat ein riesiges Publikum an engagierten Fans, die immer auf Neuankündigungen und Erneuerungen warten. Aus diesem Grund ist es für die treuen Anhänger des Spieles ein wenig enttäuschend, dass Activision nicht offen über die Entwicklungen seines größten und bekanntesten Spiels, spricht.

Jeder, der ein gutes Spiel spielt, erwartet eine gute Kommunikation zu dem Spielentwickler. Das ist nicht nur bei Call of Dury: Warzone so, sondern auch bei anderen Spieleseiten wie Casino777 Schweiz und anderen Muliplayer-Games, wo die Vertrauensbasis enorm wichtig ist. Daher ist es nicht gerade spielerfreundlich, dass Raven Software im Dezember 2020 die Leitung der Warzone-Spiele übernimmt, ohne auch nur mit einem Wort erwähnt zu werden. Die Vertrauensbasis der Spieler leidet stark darunter, wenn diese die neusten Patchnotizen nun unerwartet woanders lesen müssen.

Da alle Hinweise darauf hindeuten, dass Raven Software jetzt die Entwicklung leitet, kann es für die Zukunft Auswirkungen auf das Spiel haben. Unter anderem könnten die Meza von Warzone in Zukunft anders aussehen.

Cheater treiben immer noch ihr Unwesen und Balance-schädigende Exploits sind alltäglich geworden. Wir werden in den kommenden Wochen sehen, ob die größten Probleme von Warzone im Jahr 2021 beseitigt werden. Die Ermutigungen der Spielentwickler in den letzten Wochen, die DMR-14-Meta zu unterdrückend sind jedoch ermutigend.

Sollten sich die Gerüchte bestätigen und Raven Software hat die Leitung von Warzone übernommen, dann müssen wir uns die Frage stellen, was Infinity Word eigentlich vorhat? Eventuell hat Activision ein großes, zukünftiges Projekt am Laufen, das geheim gehalten werden soll.

Raven Software als neuer Spieleentwickler

Raven SoftwareSollte das Studio Raven Software tatsächlich die Leitung von Warzone übernommen haben, bedeutet das nichts Schlechtes. Es handelt sich hierbei um ein gutes Studio, bei dem sich das Spiel in fähigen Händen befindet. In den vergangenen Jahren war Raven für viele verschiedene Spielentwicklungen verantwortlich. Dazu zählen unter anderem: Call of Duty: Black Ops – Cold War, Marvel: Ultimate Allaince, X-Men Origins: Wolverine und Singularity.

Welche Call of Duty Alternativen stehen zur Verfügung

Call of Duty ist eines der beliebtesten Ego-Shooter-Spiele auf dem Markt. Fans lieben das Spiel, dass voller rasanter Action ist und viel Spaß mit Freunden verspricht. Aber jeder Spieler kommt einmal an den Zeitpunkt, an dem er einmal etwas Neues ausprobieren möchte. Glücklicherweise gibt es einige Spiele, die auch in der Qualität an Call of Duty herankommen. Eines davon ist Apex Legends. Grundsätzlich kann das Spiel mit Call of Duty verglichen werden. Es handelt nur in der Zukunft und ist darum einiges futuristischer. Wenn es aber um Action geht, dann ist Legends einiges schneller und verlangt von dem Spieler noch mehr Konzentration und Reaktionsvermögen. Das Spiel bietet eine Vielzahl von Charakteren an, die alle ihre unterschiedlichen Fähigkeiten mitbringen. Der Spieler muss ein Land erkunden, dass ihm auf einer einzigartigen Karte angeboten wird. Auf dieser existieren eine große Anzahl von Gegnern, die nur darauf warten ihre Fähigkeiten zu zeigen.

Apex Legends

Auch ein Retrospiel kann eine gute Alternative zum Call of Duty spielen sein. 2018 wurde Dusk vorgestellt, dass zuerst nur für den PC und die Nintendo Switch verfügbar war. Bei dem Spiel handelt es sich um einen Ego-Shooter, bei dem eine Vielzahl von Feinden getötet werden müssen. Dem Spieler stehen dafür eine große Auswahl an Waffen zur Verfügung. Das Spiel kann im Einzelspieler Modus oder als online Multiplayer-Spiel gespielt werden. Auch wenn das Spiel nicht jedermanns Sache ist, Es macht doch Spaß noch einmal in die Neunzigerjahre einzutauchen und einfach nur mit einfachen Mitteln gegen die Bösewichte anzutreten. Es braucht aber keiner zu denken, dass es einfach ist die feindlichen Mitspieler in diesem Spiel zu töten.

Spiele Kategorien

Keine Kommentare erlaubt!

© Copyright 2012 - 2021 by newsgaming.de | Impressum | Datenschutz
Zur Werkzeugleiste springen